Naturisten-Campingplätze in Frankreich, die Tiere akzeptieren

Genießen Sie Ihren FKK-Urlaub mit Ihrem vierbeinigen Liebling

Januar 2021
 

Ihre Ferien auf einem FKK Camping sind die schönsten Wochen des Jahres, doch oft betrübt die Tatsache, dass nicht alle Urlaubszentren Tiere erlauben, bereits die Planung. Insbesondere Anhänger des Naturismus, denen Natur- sowie Tierliebe eine Herzensangelegenheit ist, möchten ihre Hunde keinesfalls bei anderen Menschen zurücklassen. Die Möglichkeit, die Ferienzeit in einem FKK-Dorf mit Tieren zu verbringen, ist eine Bereicherung. Auf der Website der Fédération des espaces naturiste können Sie sich genau darüber informieren, wohin Sie Ihr Tier mitnehmen dürfen – und, wenn ja, unter welchen Voraussetzungen.

Das Wohltuende des Naturismus beruht zu einem großen Teil auf der sinnlichen Wahrnehmung der Natur: Luft, Sonnenlicht, Wasser und Erde mit der ganzen Haut fühlen. Tiere zu streicheln oder das weiche Köpfchen auf dem bloßen Arm zu spüren, passt hervorragend zu diesem Erleben und steigert das Wohlbefinden. Es ist bekannt, Tiere tun der Seele gut. Was für eine wunderbare Gelegenheit bieten die Nudistendörfer der Fédération des espaces naturistes, die Tiere akzeptieren. Im Single-Urlaub ist der liebe Freund bei Aktivitäten wie Nacktwandern ein vortrefflicher Begleiter. Ebenso beim Fahrradfahren – je nach Größe des Hundes an der Seite mitlaufend oder niedlich im Körbchen sitzend. Im Familien-Urlaub sind Hunde ideale Spielgefährten für die Kinder. Während der Nachwuchs mit den behaarten Kameraden herumtollt oder auf Achse ist, haben die Eltern etwas Zeit für sich und genießen die Entspannung.

FKK-Dörfer, die die Mitnahme von Tieren gestatten, sind beispielsweise CHM Montalivet, Camping Naturiste les Aillos, Domaine du Petit Arlane, Domaine de la Sablière, Domaine de la Genèse und Camping de Lalbrade. Die Bedingungen können dabei sehr unterschiedlich sein. Der FKK Camping CHM Montalivet in Aquitanien erlaubt zum Beispiel alle Haustiere, doch sind sie am Strand und in anderen gemeinschaftlich genutzten Bereichen verboten. Einige, wie das FKK-Dorf Petit Arlane en Provence, lassen auf der gesamten Anlage Vierbeiner zu, jedoch nur in der Nebensaison. Manche Naturistendörfer sind besonders tolerant in Bezug auf Ihre behaarten Familienmitglieder: Die Campingplätze Domaine de la Genèse und Lalbrade in Okzitanien stehen exemplarisch für die Zentren, in denen Urlaub mit einem Haustier ganz selbstverständlich ist. Vergessen Sie nicht, bei den Urlaubsvorbereitungen ebenfalls frühzeitig auf die Einreisebestimmungen für Tiere in Frankreich zu achten.

Falls Sie sich über bestimmte Aspekte zur Mitnahme von Tieren oder auch sonstigen unsicher sind, zögern Sie nicht, den FKK Camping Ihrer Wahl zu kontaktieren. Freundliche Mitarbeiter beantworten gerne und verständnisvoll all Ihre Fragen. So können Sie entspannt, ohne Angst vor unangenehmen Überraschungen Ihre Reise nach Frankreich antreten – in glücklicher und dankbarer Begleitung Ihres Lieblings auf vier Pfoten.

Weitere Neuigkeiten

Möchten Sie alles über unsere Werbeaktionen, Neuigkeiten wissen...

Abonnieren Sie unseren Newsletter